Psychologische Beratung

Antworten finden für.….deine Persönliche Entwicklung

Bei der psychologischen Beratung geht es um das Erkennen, Klären und Bearbeiten deiner persönlichen Themen.

Unter anderem

  • Verstrickungen mit den Eltern und der Ahnenreihe
  • Konflikte in Partnerschaft und Familie
  • Veränderungen der Wohnsituation und des Umfelds
  • Verlust eines geliebten Menschen
  • Krisensituationen durch Corona
  • Krisen bei plötzlichen Veränderungen und Neuorientierungen
  • Konflikte am Arbeitsplatz – Mobbing, Stress bei steigenden Anforderungen, Digitalisierung, Arbeitsumfeld

Durch den bewussten Umgang mit deinen Ängsten, Konflikten und Krisensituationen hast du die Möglichkeit, dich aus alten Verstrickungen von oftmals verdrängten Erfahrungen zu lösen.

Mehr Erfahren

Du hast immer eine Chance, dich von Gedankenmustern und Lebensstrukturen zu befreien, die dich daran hindern, dein Potential zu leben und deinen Weg zu gehen.

Die folgenden Interventionstechniken - Behandlungsmethoden stehen dir dabei zur Verfügung

1. Gesprächsarbeit

Die Basis meiner Gesprächsarbeit ist, eine gute und vertrauensvolle Beziehung mit dem Klienten aufzubauen. Der Klient hat die Möglichkeit zu differenzieren zwischen sich selbst als wertvollem und liebenswertem Menschen und seinem Tun und Handeln. Ein weiterer Bestandteil meiner Arbeit ist empathisches Zuhören ohne zu bewerten, der Klient kann sich selbst in einem geschützten und liebevollen Rahmen erfahren. Er wird dort abgeholt, wo er im Moment gerade steht.

Störungen sind keine Krankheiten, sie entstehen durch die Nichtübereinstimmung des selbst geschaffenen Bildnisses des Menschen und seinen eigenen Erfahrungen.

Durch meine Unterstützung kann der Klient sich so zeigen, wie er in Wahrheit ist und selbst herausfinden, was er gerade braucht. Er kann sich seiner vorhandenen Fähigkeiten, Ressourcen und seines göttlichen Selbst bewusst werden.

Mehr Erfahren

Es ist wichtig, das aktuelle Problem mit dem Klienten zu besprechen und zu beleuchten, damit er sein Problem nochmals unmittelbar erfahren kann - Problemaktualisierung.
Das Beschäftigen mit dem aktuellen Problem führt den Klienten in seine gegenwärtige Situation, sowie in das vergangene Geschehnis und zu seinen inneren Prägungen, die aufgrund dieser Geschichte entwickelt wurden.

Ich unterstütze den Klienten darin, mehr in seiner Eigenverantwortung und Motivation zu sein, um sein Problem bewusst zu klären und zu bearbeiten. Das Tempo und den Ablauf der Behandlung bestimmt der Klient selbst, eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist Voraussetzung für einen guten und konstruktiven Behandlungsverlauf.

Der Klient soll die Möglichkeit haben, mit dem bearbeiteten Problem im Alltag auf positive Art und Weise umzugehen. Ziel ist, das Umsetzen des Gelernten und die Veränderung (Transformation des persönlichen Selbst) bewusst zu erfahren und zu leben.

Ein umfassendes Vorgespräch, die Biografie des Klienten und bei Bedarf Genogramm und Zeitstrahl sind auch Bestandteil meiner Arbeit.

2. Pränatale- und Geburtsrückführung

2.1. „Die Bedeutung der Pränatalzeit - die Pränatale zeigt die karmischen Muster auf, die der Klient in das heutige Leben mitbringt. Probleme aus früheren Leben können für die Gegenwart nur relevant werden, wenn sie in der Pränatalen durch ähnliche Ereignisse, Gefühle oder Sätze reaktiviert werden. Alle hier auftauchenden Themen haben etwas mit dem Klienten zu tun. Die Pränatale ist gleichsam der Teppich, auf dem alle Inhalte des heutigen Lebens ausgebreitet werden.“

„Stationen der Pränatale - die erste Reaktion des Vaters und der Mutter auf die Schwangerschaft; Probleme der Eltern; Abtreibungsversuche; die Beziehung zwischen den Eltern; besondere Situationen und starke Eindrücke im Leben der Eltern zu einer bestimmten Jahreszeit finden sich im Leben des Klienten als periodisch wiederkehrendes Problem oder Lebensmuster wieder.“

Mehr Erfahren

2.2. „Die Geburt - ist die erste Stresssituation des Menschen und prägt von daher seinen Umgang mit Stress, Anforderungen der Umwelt und mit Aktivitäten. Die Reaktion des Klienten auf die Wehen als Beginn der Geburt wird zum Programm für die spätere Reaktion auf neue Situationen, Anforderungen und Vorhaben. Der Verlauf der Geburt (Anfang / Mittelteil / Ende) entspricht dem Verlauf aller Aktivitäten im späteren Leben.“

Mehr Erfahren

2.3. Besonderheiten - Abtreibungsversuch, Zwillinge, Fehlgeburt, Frühgeburt, Behinderung, Erbkrankheit.

2.4. Nachbesprechung der Pränatale- und Geburtsrückführung.“

2.5. Bearbeitung einer Fehlgeburt aus der Sicht der Mutter. Abtreibung aus der Sicht der Mutter.

Auszüge aus dem Skript von meiner Ausbildung in Reinkarnationstherapie bei CMI, Institut für Persönlichkeitsbildung Ingrid Vallieres.

3. Rückführungstechniken

3.1. Rückführung Kindheit

Bearbeitung von prägenden und belastenden Erlebnissen aus der Kindheit.

Es werden alle 4 Erlebnis-Ebenen (äusseres Geschehen, physischer Körper, Emotionen und Gedanken) miteinbezogen.
Folgende Themen werden u.a. abgefragt und bearbeitet: Starke Emotionen, Schmerz, Unfälle, Operationen, Verluste, Fehleinschätzungen, Beeinflussung und Unterdrückung.
Durch gezielte Fragetechniken in der Gegenwartsform, soll das Geschehen vollständig auf allen Ebenen erfasst werden. Der Klient wird mit allen äusseren und inneren Erfahrungen in Kontakt gebracht, die für die Lösung seines Problems wichtig sind.

Vorbereitung der Rückführung, Rückführungsarbeit, Nachbesprechung der Rückführung und Umsetzungsschritte zur Lösung.  

3.2. Rückführung Reinkarnation

Bearbeitung von prägenden und belastenden Erlebnissen aus früheren Leben.

Durch gezielte Fragetechniken wird der Klient in das frühere Leben geführt: „Wir gehen jetzt in ein früheres Leben, in dem das Problem entsteht.“ Auch hier werden alle 4 Erlebnis-Ebenen (äusseres Geschehen, physischer Körper, Emotionen und Gedanken) miteinbezogen. 
Folgende Themen werden u.a. abgefragt und bearbeitet: Vorgeschichte, Schmerz, Bewusstlosigkeit, Gewalt, Suggestionen, Unterdrückung in der Täter-Rolle / Opfer-Rolle, Ursachenfindung im Täterleben / Opferleben, Schuld und Fehleinschätzungen.

Mehr Erfahren

Spezifische Aufteilung der Leben sind: Opferleben, Täterleben, Magische Leben, Schuld- und Suggestionsbearbeitung, Urthema.

Vorbereitung der Rückführung, Rückführungsarbeit, Nachbesprechung der Rückführung, Schlussfolgerung des Unbewussten, Überlebensprinzip, Eigenanteil und Vergleich im Heute, Lokalisieren von Personen, Resümee und konkrete Umsetzungsschritte zur Lösung.

3.3. Die Spot-Technik
ist eine Kurzversion der Rückführung.

„Das wesentliche Ziel der Reinkarnationsarbeit besteht darin, dem Klienten ein stabiles und geistiges Fundament für sein weiteres Leben zu schaffen und ihm so eine bewusste, aktive Zukunftsgestaltung zu ermöglichen.“

4. Analysen, Lebensaufgabe und Erfolgs-Modell

  • Kommunikations-Analyse
  • Problem-Analyse
  • Berufs-Analyse
  • Partner-Analyse
  • Krankheits-Analyse
  • Verstimmungs-Analyse
  • Lebensaufgabe
  • Erfolgs-Assessment und Potential-Analyse

5. Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen der Psyche (Teilearbeit)

5.1. Definition von Persönlichkeitsanteilen
„Die vielfältigen und zuvor kaum beachteten Unterpersönlichkeiten oder Teile der Psyche.
Ich-Zustände bzw. Persönlichkeitsanteile bzw. Teilpersönlichkeiten sind voneinander abgrenzbare psychische Einheiten mit unterschiedlichen Charakterzügen, Gefühlen, Bedürfnissen, Zielen, Wertvorstellungen, Alter und sogar einer eigenen Geschichte.
Sie sind komplexe Netzwerke, die Gefühle, Überzeugungen, Körperempfindungen und Verhaltensweisen in einem bestimmten Augenblick oder über einen langen Zeitraum speichern und festhalten.“

5.2. Das Arbeiten mit Persönlichkeitsanteilen
„Sehr viele psychotherapeutische Schulen setzen diese These in die Praxis um, indem sie mit den unterschiedlichen Ich-Zuständen arbeiten und diese Ich-Zustände personalisieren. Je nach Schule und Richtung wurden den Ich-Zuständen unterschiedliche Namen gegeben: Persönlichkeitsanteile,Teile, Selbste, Ego-States, Rollen. Auf die Gesamtheit der Inneren Anteile bezogen wurden Begriffe wie die Innere Familie (= unsere durch die Herkunftsfamilie geprägten Persönlichkeitsanteile), Inneres Team und Innere Mannschaft geprägt.“

Mehr Erfahren

5.3. Entstehung von Persönlichkeitsanteilen
„Jedes menschliche Wesen bringt einzigartige und individuelle Qualitäten mit in dieses Leben. Die Weisheitslehre des Enneagramms spricht von Charakterfixierungen, die Menschen mit ins Leben bringen, während die Persönlichkeit sich durch Prägungen bildet.“

„Ich-Anteile entstehen in der Kindheit und entwickeln sich während des ganzen Lebens weiter. Die normale Entwicklung des Ich eines Kindes beginnt mit einer Introjektion der primären Bezugsperson und einer anschliessenden Identifikation mit diesem inneren Zustand.“

Mehr Erfahren

„Vernachlässigung, physische, emotionale und sexuelle Gewalt und die damit verbundenen Gefühle werden ebenfalls verinnerlicht und gleichzeitig dissoziiert (vom Bewusstsein abgetrennt).
Es können grausame, entwertende und verfolgende Täter-Ichs und gleichzeitig von Angst und Verzweiflung überwältigte Kinder-Ichs entstehen. Die einzelnen Anteile können dann unbewusst oder sogar amnestisch sein, da durch die ehemalige Dissoziation Barrieren im Bewusstsein vorhanden sind.“

5.4. Die Innere Führung
„Man kann die verschiedenen Persönlichkeitsanteile bzw. die innere Familie auch mit einem Orchester vergleichen. Dabei stellt sich die Frage: Wer ist der Dirigent, der die einzelnen Spieler wahrnimmt, dirigiert oder auch zum Schweigen bringen kann?
Irgendeine Instanz scheint es zu geben, die die innere Vielstimmigkeit wahrnimmt und überblickt.
Erika Chopich spricht vom „liebevollen Erwachsenen“, Dr. Richard Schwartz spricht vom „Selbst“ und spirituelle Richtungen sprechen vom Beobachter oder Zeugen. Alle betonen die Führungsaufgabe, die sich im Idealfall fürsorglich und achtsam den einzelnen Teammitgliedern zuwendet und die Verantwortung für alle übernimmt.“

Mehr Erfahren

5.5. Kategorien von Persönlichkeitsanteilen
„Persönlichkeitsanteile kann man in sinnvolle Kategorien unterteilen, wodurch die
Gesamtdynamik klarer wird.“ 

Nach Dr. Richard Schwartz aus Systemische Therapie mit Inneren Anteilen:

a) Die Gruppe der Verbannten
„Es sind Innere Kinder, die oft Schlimmes erlebt haben. Manchmal versuchen die Verbannten auszubrechen und suchen nach Gelegenheiten, um ihre Geschichten zu erzählen und ihre Gefühle zu zeigen. Verbannte zeigen sich z.B. in Flashbacks, Träumen, Ängsten, Krankheit und Krisen. Sie suchen jemanden, der sie retten und erlösen könnte.“

Mehr Erfahren

b) Die Gruppe der Manager
„Manager übernehmen Schutz-, Kontroll- und Sicherheitsfunktionen, die sie für notwendig erachten (u.a. Kontrolleure, Perfektionisten, Kritiker, Workaholics, Überfürsorgliche).
Die Hauptabsicht der Manager ist, das Leben sicher zu halten, d.h. die Verbannten in der Verbannung zu halten. Jede Situation wird vermieden, welche die Verbannten aktivieren und deren Gefühle ins Bewusstsein dringen könnten.“

c) Die Gruppe der Feuerkämpfer (Firefighter)
„Manchmal werden die Gefühle und Erinnerungen der Verbannten aktiviert und sie brechen aus, obwohl die Manager dies versuchen zu verhindern. Dann werden die Feuerkämpfer aktiviert, sie wollen mit drastischen Mitteln die Gefühle und Erinnerungen der Verbannten auslöschen. Ihre Strategien sind Selbstbetäubung, Selbstbestrafung, Selbstzerstörung.“

Mehr Erfahren

5.6. Grundsätze und Ziele bei der Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen
„Bei meiner Arbeit gehe ich wertschätzend, achtsam und liebevoll mit allen Persönlichkeitsanteilen des Klienten um. Sie werden nicht kritisiert, nicht weggeschickt, nicht eliminiert noch verleugnet. Sie sollen die Möglichkeit haben, sich zu verändern und zu heilen. Selbst dann, wenn sie dysfunktional oder selbstzerstörerisch handeln.
Die Inneren Anteile können da sein, der Klient muss sich nicht unbewusst identifizieren und ihre Gefühle und Haltungen nicht zwanghaft ausleben. Die Aktivierung der Ressourcen beim Klienten ist bei dieser Arbeit wichtiger Bestandteil.“

Mehr Erfahren

5.7. Behandlungsmethoden

Wichtig ist,

  • unbewusste Persönlichkeitsanteile bewusst zu machen
  • Konflikte zwischen den Persönlichkeitsanteilen bewusst zu machen
  • Anteile sollen nicht verschwinden, sondern akzeptiert und integriert werden 
  • kindliche Opfer-Anteile aus vergangenen Situationen zu befreien und in Sicherheit zu bringen
  • Täter-Anteile tiefer erforschen, um ihr dysfunktionales Handeln zu verstehen
  • die gesunde Erwachsenen-Position/den Beobachter zu installieren und zu stärken

a) Einführung in die Teile-Sprache
„Dem Klienten werden die unterschiedlichen Persönlichkeitsanteile in seiner Rede gespiegelt, um ihm diese bewusst erlebbar zu machen. Eine andere Möglichkeit ist, das Gesamtsystem anzusprechen und über/mit einem oder mehreren Anteilen zu sprechen“.

b) Mit Filz-Schablonen, Figuren oder Blättern Innere Anteile herausarbeiten
„Wenn einzelne Innere Anteile und deren Zusammenspiel herausgearbeitet werden und z.B. mit Schablonen dargestellt werden, kann der Klient seine innere Dynamik von aussen sehen und das entstehende Bild mit dem vergleichen, was er in sich spürt. Damit wird der Klient in eine Position gebracht, der die einzelnen Inneren Anteile betrachtet, benennt und anspricht. Er wird in seiner gesunden Erwachsenenposition gestärkt und es entsteht gleichzeitig ein emotionaler Kontakt zu den verschiedenen Inneren Mitgliedern.“

c) Polaritätsübung und Stühlearbeit (Stühle-Dialog)
„Dies ist ein Dialog zwischen 2 Persönlichkeitsanteilen und ausserdem sinnvoll bei einem Konflikt zwischen 2 widerstreitenden Seiten. Sinnvoll ist auch eine 3. Position (Beobachter-Position) miteinzubeziehen, um Klarheit, Distanz, Mitgefühl und Dysidentifikation zu erreichen. Evtl. kann noch eine 4. Position miteinbezogen werden, um eine hilfreiche Distanz bzw. Meta-Ebene zu schaffen.“ 

d) Die Innere Bühne
„Bei dieser Methode leite ich den Klienten an, die Inneren Anteile und deren Dynamik im Inneren zu visualisieren. Ziel ist, dass der Klient die Möglichkeit hat, aus der Oberhaupt-Position (Selbsthaltung) heraus den Inneren Anteilen zu begegnen, um diese wirklich zu verstehen und anzuerkennen.“

Aus dem Lehrskript von Dozentin Rabia Karin Dessau, Praxis für Systemische Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen, von meiner Ausbildung in Humanistischer Psychotherapie, Thalamus Heilpraktikerschule Stuttgart.

5.8. Arbeit mit dem Inneren Kind
„Das Innere Kind gehört zu einer modellhaften Betrachtungsweise der inneren Welt des Erlebens. Es bezeichnet und symbolisiert gespeicherte Gefühle, Erinnerungen und Erfahrungen aus der eigenen Kindheit. Hierzu gehört das ganze Spektrum intensiver Gefühle wie unbändige Freude, abgrundtiefer Schmerz, Glück und Traurigkeit, Intuition und Neugierde, Gefühle von Verlassenheit, Angst oder Wut. Das Innere Kind umfasst alles innerhalb des Bereiches von Sein, Fühlen und Erleben, welches speziellen Gehirnarealen zugeordnet wird.“

Mehr Erfahren

„Im Inneren Team ist das Innere Kind meistens ein wichtiger Teil, neben vielen anderen Stimmen, die gehört und verstanden werden wollen, damit sie in guter Weise in das eigene Selbst und in das Leben integriert werden können.“

Auszüge aus Wikipedia Inneres Kind.

6. Systemische Arbeit mit der Äusseren Familie
„Eine bewusste Auseinandersetzung mit der Herkunftsfamilie ist sehr wichtig, um den Klienten darin zu unterstützen, sich von alten leidbringenden Mustern zu lösen und seinen Lebensweg freier und selbstbestimmter zu gestalten. Die Herkunftsfamilie ist wie eine Schablone, die den Klienten formt. Das Kind ist völlig abhängig von den Eltern, was die Eltern sagen ist Gesetz. Doch irgendwann sollte sich der Klient ablösen, um sich selbst zu finden und zu entwickeln. Doch genau das bringt den Klienten oft in Konflikte, denn die familiären Erwartungen, Wünsche, Aufträge und Botschaften trägt der Klient weiterhin wie unsichtbares Gepäck mit sich.“

Mehr Erfahren

„Es ist wichtig, die Familiengeschichte ein Stück weit zu kennen und manche Dinge zu hinterfragen. Dies gibt dem Klienten die Möglichkeit, seiner eigenen Geschichte und sich selbst näher zu kommen.“

Aus dem Lehrskript von Dozentin Rabia Karin Dessau, Praxis für Systemische Arbeit mit
Persönlichkeitsanteilen, von meiner Ausbildung in Humanistischer Psychotherapie, Thalamus Heilpraktikerschule Stuttgart.

In der Einzelarbeit arbeite ich mit Aufstellungen mit Hilfe von Figuren und Blättern.
Desweiteren nutze ich die Behandlungsmethode: „Loslösung von den Eltern und Schritte zur Lösung von Verstrickungen.“