In Spirituelle Themen

ZEITALTER DES WASSERMANN – VERÄNDERUNGEN VON WERTEN UND BEWUSSTSEIN.

Der aufgestiegene Meister St. Germain, der Lenker des Strahls der Transformation, ist der Schirmherr des Wassermann-Zeitalters. Diese Schwingungsveränderung fördert die geistige und persönliche Entwicklung aller Kinder der göttlichen Urquelle (Menschen, Tiere, Bäume, Pflanzen, Mutter Erde usw.).

Alte Traditionen und Konventionen, die sämtliche Ebenen und Aspekte einer Andersartigkeit bekämpft haben, werden nun gelockert und statische Begrenzungen aufgeweicht.

Beispiel Patriarchat:

Gegenwärtig leben wir noch im Patriarchat, was zur Folge hat, dass die männliche Energie noch eine große Dominanz in der Welt besitzt. Die Wertschätzung und somit der Stellenwert für Frauen ist heute immer noch geringer als die für Männer. Für die Gegenwart und die Zukunft ist es wichtig, dass die weibliche und die männliche Energie als gleichwertig betrachtet werden, damit tiefe Transformation auf allen Ebenen und zwar weltweit geschehen kann.

Dieser bewusste Transformationsprozess beginnt in unserem Inneren, da wir den weiblichen und den männlichen Aspekt selbst in uns tragen, dies gilt sowohl für Frauen als auch für Männer.

Patriarchale Muster in uns selbst zu lösen, bedeutet einen bewussten und freien Umgang sowohl mit der männlichen als auch mit der weiblichen Seite. Dies bildet wiederum die Basis für die weltweite Befreiung der weiblichen Seite, denn nur so kann die in sich gefangene männliche Seite befreit werden. Die weibliche Energie ist der eine Pol und die männliche Energie ist der andere Pol. Beide Pole unterstützen sich gegenseitig und gehören in dieser Ebene der Polarität (Irdische Ebene – Welt) zusammen.

Das eigene Erforschen der weiblichen und der männlichen Energien in uns gibt uns die Möglichkeit, die Qualität beider Energien bewusst zu leben und in die Balance zu bringen.

Nur auf diese Weise können wir die Verstrickungen in unserem persönlichen Selbst (Ego Selbst) nachhaltig transformieren.

Dies gibt uns die Möglichkeit, uns von alten traditionellen Strukturen zu befreien, die uns daran hindern, unseren Weg der geistigen und persönlichen Freiheit zu gehen und unser Potential zu leben.

Das gelebte Getrenntsein…

…der weiblichen und der männlichen Seite zeigt sich in vielen Bereichen in unserem Leben, unter anderem:

  • Die Überbewertung der Verstandesebene (Gedanken) und oftmals Verdrängung der Emotionalebene (Gefühle und Schmerzkörper), sowie der physischen Körperebene
  • Mentale Intelligenz und Emotionale Intelligenz werden nicht als gleichwertig angesehen.
  • Der Energiefluss und die Potentiale der verschiedenen Intelligenzebenen im Gehirn (Neokortex, limbisches System, Kleinhirn und Stammhirn), in den Chakren und den verschiedenen Körperebenen – werden durch einseitige Sichtweise und Einstellungen nicht konstruktiv genutzt.
  • Die inneren Anteile der Psyche, wie z.B. innere Frau und innerer Mann stehen oft nicht in bewusster Verbindung miteinander und können sich somit nicht ergänzen.
  • Die Gleichheit aller Menschen und anderer Lebensformen wird noch nicht gelebt.

Die Menschen und alle Kinder Gottes haben in dieser gegenwärtigen Zeit große Möglichkeiten, sich geistig weiterzuentwickeln. Indem sie beginnen ihre eigene Verantwortung wieder zu übernehmen und den Mut haben eigene Begrenzungen zu lösen.

Dies wiederum bedeutet, dass wir durch unsere innere Befreiung auch die globale Freiheit unterstützen.
Das Sternzeichen des Wassermanns beschreibt die Transformation, den Energiestrom des Lebens, das Öffnen von Begrenzungen und die Gleiche Wertigkeit von Allem was ist.

Den 3. August 2021 Gabriele Kälberer, Praxis für Psyche und Seele

error: Content is protected !!
Unser Rosenhaus